top of page

Jüdisches Leben in Lichtenstein - Wie wir an das Unrecht der NS-Zeit erinnern können.

Am 21. November fand eine bewegende Diskussionsveranstaltung zum Thema "Jüdisches Leben in Lichtenstein – wie wir an das Unrecht der NS-Zeit erinnern können" im SPD-Wahlkreisbüro in Lichtenstein statt.

 

Anne-Sophie Berner, Museumsleiterin in Lichtenstein, hat einen Einblick in das jüdische Leben in Lichtenstein vor, während und nach der NS-Zeit gegeben. Ein besonderer Fokus lag dabei auf eine mögliche Verlegung von Stolpersteinen in der Stadt Lichtenstein. Diese kleinen, aber bedeutsamen Kunstwerke des Künstlers Gunter Demnig dienen als Erinnerung an die Opfer des NS-Regimes und werden an den Wohnorten dieser Menschen platziert.




bottom of page