top of page

SPD-Bundestagsabgeordneter Carlos Kasper übernimmt Patenschaft für iranischen Gefangenen Saman Yasin




Saman Yasin wurde im Oktober vom iranischen Regime festgenommen und wegen „Krieg gegen Gott“ verurteilt. Vergangene Woche wurde Saman Yasin mit zwei weiteren Mitgefangenen in Isolationshaft gebracht. SPD-Bundestagsabgeordneter Carlos Kasper übernimmt jetzt die Patenschaft für den iranischen Gefangenen Saman Yasin und setzt sich für seine Freilassung ein.

Dazu Carlos Kasper:

„Saman Yasin wurde am 8. Dezember in Isolationshaft in das Rajaei-Shahr Gefängnis gebracht. Für seinen Mitgefangenen Mohsen Shekari war die Isolationshaft die Vorstufe zur Vollstreckung des Todesurteils. Saman Yasin darf dieses Schicksal nicht ereilen! Das iranische Regime darf Saman Yasin nicht hinrichten!

Ich setze mich für die Freilassung von Saman Yasin ein und habe die Patenschaft für ihn übernommen. Vergangene Woche habe ich dem Botschafter Irans in Deutschland geschrieben und ihn dazu aufgefordert, im Fall Saman Yasins auf das iranische Regime einzuwirken.

Die iranische Regierung geht seit Monaten brutal gegen die eigene Bevölkerung vor. Aktivist:innen, die sich für Menschenrechte engagieren, werden verhaftet und teilweise in Haft gefoltert.

Saman Yasin ist ein bekannter iranischer Musiker und Rapper aus der Stadt Kermanshah. In seinen Texten hat er sich gegen die Unterdrückung durch das iranische Regime stark gemacht und gegen Themen wie Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit ausgesprochen. Er unterstützte die Proteste im Iran, in denen seit dem Tod von Jina Mahsa Amini für fundamentale Rechte und Mitbestimmung demonstriert wird. Am 2. Oktober 2022 wurde Saman Yasin festgenommen und ins Fashafouyeh Gefängnis gebracht. Zwischenzeitlich wurde er in Evin inhaftiert.“

Saman Yasin ist iranischer Musiker und engagiert sich in seinen Liedern gegen die Unterdrückung durch das iranische Regime. Nach dem Tod von Jina Mahsa Amini unterstützte Saman Yasin die vielen Proteste gegen das brutale Vorgehen des iranischen Staats gegen die eigene Bevölkerung.

Comments


bottom of page